Ein komplettes Bunkai für eine Kata schafft man eigentlich nicht während eines Trainings. Tekki Shodan ist aber kurz und da alle Techniken und Bewegungen doppelt vorkommen, kann man sich also auf eine Hälfte beschränken. Wir haben trotzdem mehrere Varianten geübt und auch nur wenig überzogen…

Da gestern (wie eigentlich immer im Bunkai) wieder mehrfach die Anmerkung “das funktioniert doch aber in echt so nicht” kam, nochmals der Hinweis: Bunkai ist keine Selbstverteidigung, aber man kann vieles davon ableiten. Es geht darum, mögliche Anwendungen der Kata zu zeigen, und das mit dem Partner und nicht gegen den Partner.

Wem aber mal für die Prüfungs-SV nichts einfällt, der sollte sich auf das Bunkai besinnen, denn auch die Prüfungs-SV ist, zumindest in der Unter- und Mittelstufe, nicht wirklich realistisch, sondern eben angewandtes Karate.

Als Gedankenstütze hier nochmal das Bunkai für Tekki Shodan, das wir gestern trainiert haben mit möglichen SV-Abwandelungen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=tx700LUwigU

Written by Soenke